Schnittschutzschuhe

Notwendiger Schutz für alle Forstarbeiter

Schnittschutzschuhe sind der Kategorie der Sicherheitsschuhe zuzuordnen und sind speziell für Forstarbeit konzipiert. Sie schützen die Füße vor gefährlichen bis hin zu lebensbedrohlichen Verletzungen durch eine handgeführte Ketttensäge. Da die Arbeit zum größten Teil nach unten ausgeführt wird, zählen die Schnittschutzschuhe, neben der Schnittschutzhose zu der elementaren zwei Ausrüstungsgegenständen bei der Arbeit im Forst. Auch Schnittschutzhandschuhe oder eine Schnittschutzjacke gehören zu einer kompletten Sicherheitsausrüstung für Forstarbeiter dazu.

In diesem Beitrag möchten wir klären, was die Schnittschutzschuhe können, und, worauf sie beim Kauf ganz besonders achten sollten.

Wie funktionieren Schnittschutzschuhe und was muss ein guter Schuh mitbringen?

Schnittschutzschuhe schützen unseren Fuß durch eine Reihe sicherheitsrelevanter Feautures.

Als aller erstes ist darauf zu achten, dass Zehenschutzkappen vorhanden sind. Die Zehenkappe verhindert das Durchdringen von spitzen Gegenständen sowie dem Quetschen des Fußes. Wichtig ist zudem ein Durchtrittschutz, sodass keine spitzen Gegenstände durchdringen können. Die Schuhe bestehen selbstverständlich aus einem wasser- und schmutzabweisenden Obermaterial und einer soliden Schnürung. Der Schnittschutz wird durch entsprechende Schnittschutzeinlagen sichergestellt.

Achten Sie beim Kauf zusätlich auf einen geschlossenen Fernsenbereich und auf eine rutschsichere Sohle. Auch antistatische Eigenschaften sind von Vorteil.

Durch entsprechende Membranen, wie z.B. von GoreTex o. Ä. wird ein umfassender Nässeschutz gewährleistet. Zusätzlich ist das Gestrick jedoch noch atmungsaktiv. Die Zwischenräume der Membran sind also klein genug, um kein Wasser durchdringen zu lassen, aber groß genug, um Schweiß nach außen zu lassen.

Das wichtigste ist der Schnittschutz

Nach DIN EN ISO 17249 gibt es bei den Schnittschutzschuhen verschiedene Schnittschutzklassen. Je höher die Schnittschutzklasse ist, desto höhere Kettengeschwindigkeiten kann die Hose abfangen.

  • Schnittschutzklasse 1 (20 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schnittschutzklasse 2 (24 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schnittschutzklasse 3 (28 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schnittschutzklasse 4 (32 m/s Kettengeschwindigkeit)

Nach DIN EN ISO 20345 muss ein Schnittschutzschuh über eine entsprechende Zehenkappe verfügen. Hier kommen auch vermehrt Aluminium- und Kunststoffkappen zum Einsatz. Die Zehenkappe muss, unabhängig vom Material, den Fall eines 200kg schweren Gewichts aus 1m Höhe auf den Fuß standhalten, ohne diesem Schaden zuzufügen. Nach der Norm wird zudem die Gleitsicherheit bestimmt. Das bedeutet, dass der Rutschkoeffizient ermittelt wird, der am Ende aussagt, wie gut der Schuh auf entsprechenden Unterböden haftet. Das garantiert einen sicheren Halt auf unwegsamem Gelände.

Oft findet man an den Schnittschutzschuhen auch das Siegel des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF). Dort werden Prüfungen über die Brauchbarkeit von Arbeitsschutzausrüstung durchgeführt. Der Forsttechnische Prüfungsausschuss (FPA) führt die Prüfungen über ein Jahr durch, d.h. die Produkte werden in der Regel ein Jahr lang von einer Testperson getragen. Durch das Gütesiegel kann der Käufer sicherstellen, dass der Schnittschutzstiefel für den Einsatz bei der Waldarbeit auch wirklich gewachsen ist.

SchnittschutzschuheAuch die Passform spielt eine Rolle

Neben den ganzen Aspekten des Schnittschutzes spielt natürlich auch der subjektive Komfort eine Rolle. Der Schnittschutzschuh muss natürlich in erster Linie gut passen. Daher lohnt es sich, eine Größe über oder unter der Schuhgröße zu bestellen. Dadurch ist nicht nur ein guter Sitz und ein angenehmes Arbeiten möglich. Hier spielt tatsächlich auch der Sicherheitsaspekt eine Rolle. Je besser der Schuh passt, desto sicherer bewegt man sich in unwegsamem Gelände fort.

Fazit

Schnittschutzschuhe zählen zu einer der beiden wichtigsten Elemente bei der Schnittschutzausrüstung. Sie können uns vor schweren Verletzungen bewahren und sind daher sowohl bei sehr häufigem, aber auch bei gelegentlichem Arbeiten mit der Kettensäge eine klare Empfehlung. Beim Kauf sollten Sie auf einige sicherheitsrelevante Angaben sowie auf eine gute Passform achten. Vor dem Kauf lohnt sich ein Blick auf Vergleichsseiten, wie schnittschutzhose.eu